Ganz gleich, ob Sie nur zum Vergnügen oder geschäftlich unterwegs sind, Europas große Städte bereiten immer eine erlebnisreiche Erfahrung. Es ist vielen Muslimen noch nicht bekannt, dass es im Herzen der meisten großen Städte Europas islamische Schätze gibt.

Londons islamische Schätze

London ist eine der multikulturellsten Städte der Welt, stolz auf seine kulturelle Vielfalt. Der muslimische Bürgermeister Sadiq Khan führte seine Kampagne unter dem Motto #LondonIsOpen. Die britische Hauptstadt war das Zentrum des britischen Empires, in dem in den 1920er Jahren mehr als die Hälfte der muslimischen Bevölkerung der Welt lebte. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele der islamischen Schätze der Welt in London gelandet sind.

Sowohl das British Museum als auch das Victoria and Albert Museum haben Galerien, die sich der Geschichte der islamischen Welt widmen - sie heißen jeweils die “Albukhary Foundation Gallery” und  die “Jameel Gallery of Islamic Art”. Beide zeigen wundervolle Kunst- und Artefaktsammlungen vom 7. Jahrhundert bis heute.

Wenn Sie den Sitz der britischen Demokratie, die “Houses of Parliament”, besuchen, können Sie die türkische Kanone aus dem 16. Jahrhundert, die 1801 von der britischen Armee in Ägypten erbeutet wurde, sehen. Sie erfahren auch alles über Lord Stanley (Abdul Rahman), erster muslimischer Parlamentsabgeordneter, der 1869 in das House of Lords berufen wurde.

Wenn Sie nur eine Moschee in London besuchen, sollte es die Regent's Park Moschee, mit offiziellem Namen “London Central Mosque”, sein. Mit ihrer unverwechselbaren goldenen Kuppel ist sie zu einem der berühmtesten Wahrzeichen Londons geworden. Das islamische Kulturzentrum, das Teil des Gebäudes ist, wurde erstmals 1944 eröffnet. Das Grundstück, auf dem es errichtet wurde, war ein Geschenk von König George VI. an die muslimische Gemeinschaft in Großbritannien - es war eine gegenseitige Vereinbarung mit dem ägyptischen König Farouk, der in Kairo Land für den Bau einer anglikanischen Kathedrale zur Verfügung stellte.

Entdecken Sie unsere Auswahl an halal-freundlichen Hotels in London.

Muslimische Kunst in Paris

Paris ist als Stadt der Kunst und Kultur bekannt und verkörpert dies nirgends so sehr wie im Louvre, die renommierteste Kunstgalerie. Der frühere Präsident Mitterrand startete einen ehrgeizigen architektonischen Plan zur Erweiterung des Museums: Die große Glaspyramide sollte das Gelände modernisieren. Es war der umstrittenste Teil der Geschichte des meistbesuchten Museums der Welt. Die letzte Erweiterung des Louvres im Jahr 2012, die Galerie für islamische Kunst im Visconti-Hof, wurde viel besser aufgenommen. Meisterwerke der islamischen Kunst sind unter einem wellenförmigen und schwebenden Glasdach ausgestellt, sodass die Seiten des historischen Innenhofs nicht berührt werden und so die Integrität des ursprünglichen Gebäudes erhalten ist. Abhängig von Ihrer Perspektive werden Sanddünen, Wellen oder fließendes Material suggeriert. Eine beeindruckende Konstruktion, überzeugen Sie sich selbst!

Die beeindruckende Sammlung islamischer Kunst beinhaltet 3.000 ausgestellte Objekte, die drei Kontinente und eine über 1300-jährige Geschichte widerspiegeln.

Paris beherbergt auch eine Reihe von Kulturzentren, in denen Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden. Besuchen Sie das Institut für die arabische Welt (Institut du Monde Arabe) und das algerische Kulturzentrum (Centre Culturel Algérien). Vielleicht finden während Ihres Besuchs besondere Events statt.

Institut für die arabische Welt
Arab World Institute 

Wir empfehlen das Hôtel George Astotel.

Hôtel George Astotel
⭐⭐⭐
📍 Paris

Entdecken Sie unsere Auswahl an halal-freundlichen Hotels in Paris.

Das islamische Erbe der spanischen Städte Granada, Cordoba, Barcelona und Madrid

Die Region Andalusien war das Zentrum des Ummayad-Kalifats, das über 700 Jahre die Region beherrschte. Zwei der attraktivsten Städte beherbergen bedeutende Denkmäler dieser Zeit der maurischen Herrschaft. Für jeden muslimischen Besucher in Granada ist die weltberühmte Alhambra, hoch auf einem Hügel gelegen mit Blick auf die Stadt, mit Sicherheit ein Highlight. Diese imposante Festung wurde im 13. Jahrhundert von König Mohammed I. als sein Palast gewählt. In der Nähe befindet sich die Große Moschee von Granada (Mezquite Mayor de Granada) mit ihren schönen Gärten und Albayzin, das alte arabische Viertel der Stadt. Ein weiteres Monument der maurischen Architektur in Spanien ist die Große Moschee von Cordoba (Mezquita-Catedral de Cordoba). Bewundern Sie die Gebetshalle mit ihren kunstvoll verzierten Säulen und der prächtigen Kuppel, die mit goldenen Mosaiken verziert ist.

Diejenigen, die Barcelona besuchen, werden leider nicht viele Spuren seiner islamischen Zeit finden, da die Stadt nur für einen relativ kurzen Zeitraum von 85 Jahren unter muslimischer Herrschaft war. Wenn Sie jedoch Madrid besuchen, nehmen Sie sich Zeit für eine der größten Moscheen Europas, die M30-Moschee und das islamische Kulturzentrum (Centro Cultural Islamico). Die faszinierende Sammlung enthält Korane aus aller Welt.

Wir empfehlen das Alanda Hotel Marbella.

Alanda Hotel Marbella
⭐⭐⭐⭐
📍 Marbella, Andalusien

Entdecken Sie unsere Auswahl an halal-freundlichen Hotels in Spanien.


Sarajevo - ein islamisches Juwel im Herzen Europas

In Anbetracht der großartigen Städte Europas ist Sarajevo vielleicht keine offensichtliche Wahl, aber dies ist genau einer der Gründe, warum ein Besuch hier so erfrischend ist, ganz zu schweigen von dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Tatsächlich ist es ein Herzstück der europäischen Geschichte, der Ort, an dem Erzherzog Franz Ferdinand erschossen wurde, das Ereignis das den ersten Weltkrieg auslöste.

Sarajevo gehörte jahrhundertelang zum Osmanischen Reich, dessen Einflüsse immer noch in der Architektur, dem Essen und der Sprache des Landes spürbar sind. Die Altstadt von Sarajevo, Bascarsija, ist mit ihren großen Plätzen, monumentalen Springbrunnen und dem labyrinthischen Basar fast ausschließlich osmanisch geprägt. Besuchen Sie unbedingt die Gazi-Husrev-beg-Moschee und die Medresa aus dem 16. Jahrhundert sowie das faszinierende Svrzo-Haus mit seinem wunderschönen osmanischen Interieur.

Der erste Präsident der jugoslawischen Republik Bosnien und Herzegowina, Alija Izetbegović, erlangte großen Respekt, insbesondere unter den Muslimen, die ihn zum „Weisen König von Bosnien und Herzegowina“ krönten. Besuchen Sie sein Grab in Sarajevos Kriegerdenkmal und Friedhof Kovači, wo er nach seinen Wünschen zusammen mit den Soldaten der bosnischen Armee beigesetzt wird, die bei der Belagerung von Sarajevo unter schrecklichen Bedingungen von 1992-1996 getötet wurden.

Machen Sie einen Tagesausflug nach Mostar - genießen Sie unterwegs die spektakuläre Aussicht vom Zug aus - und besuchen Sie die bezaubernde Altstadt mit ihren osmanischen Gebäuden sowie die berühmte Brücke (Stari Most), die nach einem Originalentwurf des großen osmanischen Architekten Mimar Sinan erbaut wurde. Vielleicht möchten Sie auch an dem unglaublich bewegenden Denkmal für die Opfer des Massakers von Srebrenica, 8372 Zivilisten, die 1995 von der serbischen Armee ermordet wurden, Ihre Ehre erweisen.

Wir empfehlen das Pino Nature Hotel.

Pino Nature Hotel
⭐⭐⭐⭐
📍 Sarajevo

Entdecken Sie unsere Auswahl an halal-freundlichen Resorthotels in Sarajevo.

Ganz egal welche europäische Stadt Sie besuchen, können Sie auf HalalBooking.com eine halal-freundliche Unterkunft finden, die Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entspricht.