Muslime auf der ganzen Welt werden sich zu dieser wichtigen Jahreszeit immer noch im Glauben zusammenschließen.

Der Ramadan 2020 wird nicht wie jedes andere Jahr sein, da viele der Rituale, aus denen der Ramadan normalerweise besteht, wie das gemeinsame Beten oder Iftar mit Freunden und Verwandten, während der Ausgangssperre durch das Coronavirus nicht stattfinden. Für viele von uns ist unser Leben dieses Jahr jedoch weniger geschäftig, so dass wir mehr Zeit haben, uns auf die wichtigen religiösen Grundsätze des Ramadans zu konzentrieren und über unsere Spiritualität nachzudenken. Zu Hause bei unserer unmittelbaren Familie zu sein, ist eine Erinnerung an die Bedeutung der Familie und derer, die uns am nächsten stehen.

Obwohl wir dieses Jahr nicht in der Lage sind zu reisen und möglicherweise nicht die Gesellschaft von Freunden und Familie geniessen werden, können wir im Geist mit ihnen sein.

Wir können uns auch immer noch von den großartigen Beispielen der islamischen Architektur inspirieren lassen, insbesondere von den prächtigen Moscheen, von denen aus der Adhan momentan nicht mehr mit dem Lärm von Verkehr und Flugzeugen konkurriert.

Ramadan in Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowinas beeindruckende islamische Architektur

Altstadt von Sarajevo
Altstadt von Sarajevo

Gazi Husrev-beg Moschee, Sarajevo

Diese Moschee aus dem 16. Jahrhundert befindet sich im Herzen der Altstadt von Sarajevo. Es ist die größte historische Moschee in Bosnien und Herzegowina und ein klassisches Beispiel für frühosmanische Architektur. Sie ist die erste Moschee der Welt, die 1898 in der Zeit des Österreichisch-Ungarischen Reiches elektrische Beleuchtung einsetzte. Sie wurde letzte Woche, nachdem sie fast zwei Monate lang geschlossen war, unter strengen sozialen Distanzierungsmaßnahmen für einige Gebete wieder geöffnet.

Gazi Husrev-beg Moschee
Gazi Husrev-beg Moschee, Sarajevo

Weitere berühmte Moscheen in Bosnien und Herzegowina:

  • Kaisermoschee (Careva Dzamija), Sarajevo

Diese beeindruckende Moschee war die erste erbaute Moschee, nachdem die Osmanen Bosnien erobert hatten. Sie wurde ursprünglich 1457 aus Holz erbaut und war Sultan Mehmed, dem Eroberer, gewidmet. Sie wurde 1565 als substanzielle Steinstruktur wieder aufgebaut und diesmal Süleyman, dem Prächtigen, gewidmet.

Kaisermoschee (Careva Dzamija)
Kaisermoschee (Careva Dzamija), Sarajevo
  • Fethija Moschee, Bihac

Eine interessante Moschee, die ursprünglich 1266 als katholische Kirche erbaut wurde und das älteste gotische Gebäude des Landes ist. Das Gebäude wurde erst als Moschee genutzt nach der osmanischen Eroberung der Stadt im Jahr 1592, als es eine Garnisonsstadt und Standort der wichtigsten Festung in Bosnien war.

Fethija Moschee, Bihac
Fethija Moschee, Bihac
  • Koskin-Mehmed Pasha’s Moschee, Mostar

Diese charmante Moschee ist wegen ihrer originellen Innenausstattung, darunter eine Kuppel mit botanischen Mustern und atemberaubende Buntglasfenster, einen Besuch wert. Die Gärten und das Minarett sind auch ein großartiger Ort, um die schöne Aussicht auf die Stadt und die berühmte Brücke Stari Most zu genießen.

Koskin-Mehmed Pasha’s Moschee, Mostar
Koskin-Mehmed Pasha’s Moschee, Mostar
  • Karadoz Bey Moschee, Mostar

Eine wunderschöne Moschee in der Nähe des alten Basars von Mostar, die 1557 fertiggestellt wurde. Einige glauben, dass sie vom großen osmanischen Architekten Mimar Sinan entworfen wurde.

Karadoz Bey Moschee, Mostar
Karadoz Bey Moschee, Mostar

Sarajevo Ramadan Festival

Das Sarajevo Ramadan Festival ist eine traditionell jährliche Veranstaltung, die den Beitrag der muslimischen Gemeinschaft zum Leben in Bosnien und Herzegowina zeigt. Es umfasst religiöse und kulturelle Veranstaltungen, wobei das Herzstück ein großes Iftar unter freiem Himmel ist, das an der Gelben Bastion der Stadt (Žuta Tabija), der osmanischen Festung mit Blick auf die Stadt, stattfindet. Die Festung wird vor Ort oft als Top bezeichnet, nach den Kanonenkugeln, die traditionell von hier abgefeuert wurden. Das Ertönen von Kanonenfeuer wird noch heute als jahrhundertealtes Signal für den Beginn des Ramadan und für das tägliche Fastenbrechen verwendet. Oft versammeln sich die Menschen dort vom Iftar bis zum Sahur. Das Festival besteht üblicherweise aus vielen verschiedenen Veranstaltungen, darunter Konzerte islamischer Musik, Ausstellungen mit Malerei oder Kalligraphie, Vorträge, Filme, Lesungen von Gedichten und andere Veranstaltungen.

Sarajevo Ramadan Festival
Sarajevo Ramadan Festival

Iftar in Bosnien und Herzegowina

Die Iftar-Mahlzeit, wird im Ramadan 2020 an Bedeutung nicht verlieren, auch wenn weniger Menschen als gewöhnlich am Tisch sitzen.

In Bosnien und Herzegowina wird, wie in anderen Ländern, das Fasten üblicherweise mit einer Dattel gebrochen. Eine traditionelle Iftar-Mahlzeit wäre hier ohne Somun oder Lepinja, eine Art Balkanfladenbrot nicht vollständig. In Sarajevo wird es traditionellerweise von Topa, ein suppenähnliches Gericht aus Kaymak (Clotted Cream), Käse und Eiern, begleitet. Darauf folgt häufig die traditionelle Hühnersuppe Begova corba, nach dem lokalen Namen der osmanischen Provinzgouverneure benannt. Als nächstes kommen Gerichte wie die traditionellen Fleischbällchen, bekannt als Cevapcici, gekocht in einem Holzkohleofen, begleitet von verschiedenen Dolma-Sorten, Aubergine, Zucchini oder Paprika, gefüllt mit gewürztem Hackfleisch und Reis. Die Mahlzeit endet mit süßen Desserts wie Tulumba, kleine Sirup-Churros aus Teig, die aus einer sternförmigen Düse stammen, gebraten und in Zitronensirup getunkt, der als Agda oder Bosanske hurmašice bekannt ist, und dattelförmige Kekse, die in derselben süßen Zitrone eingetunkt sind. Die Mahlzeit endet mit traditionellem bosnischen Kaffee, der dickflüssig und stark wie türkischer Kaffee serviert wird, mit dem Unterschied, dass anstelle der Zubereitung des Kaffees mit Zucker, ein Zuckerwürfel dazu serviert wird.

Iftar in Bosnien und Herzegowina
Iftar in Bosnien und Herzegowina

Ramadan in Indonesien

Indonesiens beeindruckende islamische Architektur

Grosse Baiturrahman Moschee, Banda Aceh
Große Baiturrahman Moschee, Banda Aceh

Die Große Istiqlal Moschee, Jakarta

Die Große nationale  Istiqlal Moschee wurde nach dem arabischen Wort für Unabhängigkeit benannt, um an die Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1945 zu erinnern. Sie ist die größte Moschee Südostasiens und bietet Platz für über 120.000 Gläubige. Üblicherweise ist während des Ramadan der weitgehende Hof, der sie umgibt, gefüllt von Tausenden von Gläubigen. Das Gebäude selbst erstreckt sich über 5 Etagen und verfügt über ein einfaches, aber beeindruckendes Interieur, das mit arabischer Kalligraphie dekoriert ist. Die Moschee befindet sich im Herzen der Stadt gegenüber der Kathedrale von Jakarta neben dem Merdeka-Platz, wo sich das eindrucksvolle Nationaldenkmal befindet, ein 137 Meter hoher Turm mit einer 14,5 Meter hohen Flamme, die mit Gold überzogen ist.

Die Große Istiqlal Moschee, Jakarta
Die Große Istiqlal Moschee, Jakarta

Weitere berühmte Moscheen in Indonesien:

  • Raya Moschee, Bandung, West Java
    Der Turm dieser Moschee, auch als Große Moschee von Bandung bekannt, ist einer der besten Orte, um einen Panoramablick über die Stadt Bandung zu genießen. Sie wurde ursprünglich im Jahre 1812 erbaut, hat jedoch mehrere Renovierungsarbeiten erlebt, die die ursprüngliche Struktur vergrößert haben. Sie ist jetzt mehrere Stockwerke hoch mit Kuppeln und Türmen.
Raya Moschee, Bandung, West Java
Raya Moschee, Bandung, West Java
  • Al-Irsyad Moschee, Bandung, West Java
    Diese zeitgenössische Moschee ist eines der beeindruckendsten Beispiele moderner indonesischer Architektur. Außergewöhnlich ist, dass sie keine Kuppel hat und eine würfelförmige Struktur hat. Das Innere ist genauso beeindruckend wie das berühmte Äußere.
Al-Irsyad Moschee, Bandung, West Java
Al-Irsyad Moschee, Bandung, West Java
  • Menara Kudus Moschee, Central Java
    Diese Moschee stammt aus dem Jahr 1549 und ist damit eine der ältesten Moscheen Indonesiens. Sie ist eine einzigartige Mischung aus hinduistischen und islamischen Baustilen, die von außen einem Hindu-Tempel ähnelt.
Menara Kudus Moschee, Central Java
Menara Kudus Moschee, Central Java
  • Grosse Baiturrahman Moschee, Banda Aceh
    Diese kunstvolle Moschee ist über 130 Jahre alt. Sie ist ein beeindruckendes Beispiel für aufwändige islamische Architektur mit ihren feinen Kuppeln, Minaretten und dem atemberaubenden weißen Äußeren. Historisch gesehen war es der Ort für eine der wichtigsten Kämpfen, die die Acehnesen gegen die niederländischen Kolonialinvasoren führten. Hier erzielten sie ihren ersten Erfolg, indem sie Generalmajor Rudolf Köhler während der Ersten Aceh-Expedition 1873 töteten. Während der Schlacht fing die Moschee Feuer und brannte ab. 1879 bauten die Holländer die Baiturrahman-Moschee als Wiedergutmachung wieder auf, um den Zorn der Acehnesen zu verringern. In jüngerer Zeit wurde die Moschee nach dem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean im Dezember 2004 weltberühmt und ein Wahrzeichen von Banda Aceh.
Grosse Baiturrahman Moschee, Banda Aceh
Große Baiturrahman Moschee, Banda Aceh
Baiturrahman Moschee in Banda Aceh nach dem Tsunami in 2004
Baiturrahman Moschee in Banda Aceh nach dem Tsunami in 2004

Iftar oder ‘Buka Puasa’ in Indonesien

Das Fasten zu brechen kann in Indonesien eine laute Angelegenheit sein, da junge Leute traditionell Feuerwerke auf die Straßen werfen. Die Iftar-Mahlzeit, in Indonesien als „Buka Puasa“ bekannt, wird im Ramadan 2020 an Bedeutung nicht verlieren, auch wenn weniger Menschen als gewöhnlich am Tisch sitzen. Obwohl es in Indonesien keine offizielle landesweite Ausgangssperre gibt, ist beispielsweise in Jakarta Bewegungsfreiheit dennoch eingeschränkt und viele Familien sind getrennt.

Iftar oder ‘Buka Puasa’ in Indonesien
Iftar oder ‘Buka Puasa’ in Indonesien

Wie in anderen Ländern wird das Fasten üblicherweise mit einer Dattel oder Kurma gebrochen, um der Tradition zu folgen. In Indonesien wäre eine traditionelle Iftar-Mahlzeit ohne Kolak, eine Art süße Suppe aus Kokosmilch, gemischt mit Palmzucker, Vanille und den duftenden Blättern der Pandan-Pflanze, nicht vollständig. Sie enthält üblicherweise Bananenscheiben, Süßkartoffel und Kürbis. Ihr süßer Geschmack ist perfekt, um das Fasten zu brechen und den Blutzuckerspiegel nach vielen Stunden ohne Nahrung zu erhöhen. Die Suppe ist in der Regel im Ramadan kostenfrei in Restaurants in ganz Indonesien und auf den geschäftigen Straßenmärkten erhältlich.

Kolak
Kolak

Im Mai steigen die Temperaturen in Indonesien bereits mit einer durchschnittlichen Höhe von rund 32 °C in Jakarta. Viele Menschen wählen daher ein erfrischendes Getränk, um ihr Fasten zu brechen, wie Pisang ljo, eine Spezialität von Makassar, hergestellt aus Bananen, eingewickelt in Mehlteig, das grün gefärbt ist und mit Kokosmilch und geraspeltem Eis serviert wird. Ein weiteres beliebtes Ramadan-Getränk ist das Es Timun Suri, das aus einer gleichnamigen saftigen Frucht hergestellt wird, die etwa wie eine Melone aussieht.

Es Timun Suri
Es Timun Suri

Es gibt viele regionale Spezialitäten für „Buka Puasa“, einschließlich Kicak, hergestellt aus püriertem Klebreis mit Kokosraspeln und geschnittenen Jackfrüchten, einer Spezialität von Yogyakarta. Ein aus West Kalimantan stammendes Gericht ist Sotong Pankong, ein getrockneter Tintenfisch, der über Holzkohle gegrillt und mit Garnelen- oder Erdnusssauce serviert wird. Ein Favorit von Bali ist Sate Susu, hergestellt aus Kuheuter und Gewürzen und über Holzkohle gegrillt.

Die traditionelle indonesische Trommel - die Beduk

Die traditionelle indonesische Trommel - die Beduk
Die traditionelle indonesische Trommel - die Beduk

Die Beduk ist eine traditionelle Trommel, die an einem Gestell aufgehängt ist und üblicherweise aus Wasserbüffelleder besteht und einen unverwechselbaren Klang erzeugt. Sie wird in Moscheen in ganz Indonesien verwendet, um den Beginn der Gebete vor dem Adhan zu signalisieren. Sie wird auch geschlagen, um auf das Fastenbrechen hinzudeuten und die Menschen für Sahur aufzuwecken. Kinder ziehen mit einer Beduk oder sogar einem improvisierten Ölfass durch die Straßen, das sie schlagen, um die Nachbarschaft rechtzeitig zum Sahur zu wecken, bevor das Fasten beginnt. In ländlichen Gegenden ist es Tradition, dass junge Leute durch die Straßen gehen und Küchentöpfe und Pfannen oder Bambusstöcke schlagen, um alle aufzuwecken.

Ramadan in Marokko

Marokkos inspirierende islamische Architektur

Die Medersa Ben Youssef
Die Medersa Ben Youssef

Koutoubia (Kutubiyya) Moschee, Marrakesch

Die weltberühmte Moschee wurde im 12. Jahrhundert gebaut und ist damit eine der ältesten in ganz Marokko und die berühmteste von Marrakesch. Ihr Name ist auf die Buchhändler zurückzuführen, die sich ganz in der Nähe des Bauwerkes angesiedelt hatten. Das Minarett thront in einer beeindruckenden Höhe von 77 Metern über den umliegenden Gebäuden und besteht aus riesigen Blöcken aus dem charakteristischen roten Sandstein. Üblicherweise strömen während des Ramadan Anbeter bei Taraweeh-Gebeten auf die umliegenden Straßen, und Gebete aus der Moschee werden über einen Lautsprecher an die draußen stehenden Gläubigen weitergeleitet.

Koutoubia Moschee
Koutoubia Moschee

Hassan II Moschee, Casablanca

Dieses 1993, anlässlich des 60. Geburtstages von König Hassan II. erbaute, atemberaubende Gebäude ist ein Triumph der modernen islamischen Architektur und verbindet zeitgenössisches Design mit traditioneller marokkanischer Handwerkskunst. Im Inneren befinden sich helle und farbenfrohe Zellij-Fliesen und komplexe Marmorböden sowie Stein- und Holzarbeiten, die nach alten Traditionen von Hand geschnitzt wurden. Das 210 Meter hohe Minarett erhebt sich über dem Atlantik. Die Moschee befindet sich in einer außergewöhnlich schönen Lage auf den Klippen und scheint von weitem auf die Wellen des Ozeans zu schweben. Sie bietet bis zu 25.000 Gläubigen Platz gehört zu den größten Moscheen der Welt. Trotzdem ist während der Nacht der Bestimmung (Laylat Al Qadr) die Moschee bis hinaus von Gläubigen gefüllt. Es ist eine der geschäftigsten Zeit des Jahres, in der sich Gläubige versammeln, um mit ihrem Imam, Omar Al Kazabri, zu beten, der für seine Koranlesung bekannt ist.

Hassan II Moschee
Hassan II Moschee

Kairouine Moschee (Al Quaraouiyine), Fes

Diese außergewöhnliche Moschee wurde 859 von einer tunesischen Flüchtlingsfrau namens Fatima El Fihria gegründet. Sie wurde in einem schlichten und einfachen Stil erbaut, der im Laufe der Jahrhunderte mit andalusischen Akzenten, eleganten Bögen und großen Pavillons verschönert wurde. Sie befindet sich im Herzen der Universität, einer der ältesten Bildungseinrichtungen der Welt. Das markante grüne pyramidenförmige Dach und das Minarett erheben sich über den Universitätsgebäuden. Sie ist ebenso außergewöhnlich groß und bietet sie Platz für über 20.000 Gläubige.

Kairouine Moschee
Kairouine Moschee

Sahur in Marokko

In einigen Städten und Stadtteilen werden Familien von dem „Nafar“, der mit einem trompetenartigen Instrument durch die Straßen geht, für das sogenannte “Shour” (Sahur) geweckt. An anderen Orten werden es Trommler sein, die die traditionellen marokkanischen „Duffs“ spielen um die Menschen zum Beten und Essen im Morgengrauen wecken. Am Ende des Ramadan klopfen sie an Türen und werden mit Geschenken und Geld für ihre Arbeit belohnt.

Iftar in Marokko

In gewöhnlichen Zeiten nehmen Familien gemeinsam an Taraweeh-Gebeten teil, bevor sie nach Hause gehen und das Iftar genießen. Danach gehen sie auf die Straße, um die Atmosphäre des Feierns zu genießen und vielleicht etwas von dem köstlichen Straßenessen zu kosten, das verkauft wird. Familien kleiden sich in ihren besten und farbenfrohsten Kleidern. Viele kaufen beim Schneider neue feine Kleidung für Taraweeh - marokkanische Gewänder wie Abaya, Jellaba, Jilbeb oder Qamis mit bunten marokkanischen Schuhen wie Balgha und Cherbil. Oft sind die Menschenmengen in den Moscheen so groß, dass draußen Lautsprecher aufgestellt werden und die Straßen geschlossen sind, damit Anbeter außerhalb der Moschee beten können.

traditionelle marokkanische Kleidung
Traditionelle marokkanische Kleidung

Auch wenn im Ramadan 2020 weniger Leute als sonst am Tisch sitzen wird Iftar dennoch an Bedeutung nicht verlieren. Familien versammeln sich um das Fasten zu brechen und konzentrieren sich auf die wesentlichen Botschaften des Ramadan.

Nachdem viele Familien das Fasten mit der traditionellen Dattel gebrochen haben, eine von Marokkos weichen, süßen Medjoul-Datteln, und fermentierte Milch getrunken haben, beginnen sie ihre Iftar-Mahlzeit mit Harira-Suppe, einer köstlichen und nahrhaften Suppe aus Tomaten, Kichererbsen, Linsen und Lammfleisch. Auf dem Iftar-Tisch stehen Köstlichkeiten wie: Briouat, Blätterteigpäckchen, ähnlich wie Samosas, gefüllt mit Eiern, Käse, Hackfleisch oder Hühnchen und Mandeln; msemen, süße oder herzhafte Pfannkuchen, gefüllt mit Hackfleisch oder mit Honig und Butter; Grießpfannkuchen, bekannt als Baghrir; kleine Pitta-Brötchen, bekannt als Batbout und Zigarren, Filo Gebäckröllchen mit Fleisch gefüllt. Marokko ist berühmt für seine Früchte und frisch gepresste Säfte sind eine großartige Vitaminquelle.

Harira-Suppe
Harira-Suppe
Marokkanische Iftar-Speisen
Marokkanische Iftar-Speisen

Abgerundet wird das Iftar durch süße Delikatessen wie Chebakia, marokkanisches Sesamgebäck, gebraten und mit Honig, Ghriba und Sellou-Gebäck überzogen, die alle mit dem traditionellen Getränk aus süßem, duftendem, frischem Minztee begleitet werden.

Chebakia
Chebakia

Ramadan in der Türkei

Istanbuls beeindruckende islamische Architektur

Die Blaue Moschee, Sultanahmet
Die Blaue Moschee, Sultanahmet

Istanbul war die dritte und letzte Hauptstadt der osmanischen Sultane und die Sultanahmet-Moschee, die durch das mit wunderschönen blauen Iznik-Kacheln ausgestattete Innere als „Blaue Moschee“ bekannt ist, ist eine der berühmtesten Moscheen. Sie wurde 1616 fertiggestellt und steht vor der Hagia Sophia, die vom römischen Kaiser Konstantin als Kirche der göttlichen Weisheit erbaut und 1453 von Fatih Sultan Mehmet, Mehmet dem Eroberer, in eine Moschee verwandelt wurde. 1935 wurde sie in ein Museum umgewandelt.

Der Hagia Sophia
Der Hagia Sophia

Weitere berühmte Istanbuler Moscheen:

  • Die Süleymaniye-Moschee, bekannt als das schönste Werk des größten osmanischen Architekten Mimar Koca Sinan, auch als “Architekt Sinan” bekannt, wurde 1550 für Sultan Süleyman den Prächtigen erbaut. Es mag Sie überraschen zu wissen, dass Sinan sie selbst als „mein Gesellenstück“ (kalfalık eserimdir) bezeichnet hat. In seinen eigenen Augen war die Selimiye-Moschee in Edirne tatsächlich sein „Meisterwerk“ (ustalık eseri). Er bezeichnete die Şehzade-Moschee im Istanbuler Stadtteil Fatih als „mein Lehrlingsstück“ (çıraklık eserimdir).
Die Süleymaniye-Moschee
Die Süleymaniye-Moschee
  • Die Eyüp-Moschee ist die heiligste islamische Stätte in Istanbul und ein bedeutender Wallfahrtsort. Es ist der Ort, an dem Eyüp, auch bekannt als Abu Ayyub al-Ansari, der der Gefährte und Fahnenträger des Propheten Mohammed war, begraben liegt. Obwohl er bereits 80 Jahre alt war, wurde er vom berühmten Hadith angetrieben und nahm an der ersten arabischen Belagerung von Konstantinopel teil. Der Prophet Muhammad bezog sich auf Konstantinopel, die Hauptstadt des oströmischen Reiches, als "Costantiniyya" auf Arabisch und sagte: „Wahrlich, Konstantinopel wird erobert werden! Welch herrlicher, wunderschöner Kommandant ist der erobernde Kommandant, welch herrliche, wunderschöne Armee ist die erobernde Armee! und „Der ersten Armee, die auf Expedition nach Konstantinopel aufbricht, werden ihre Sünden vergeben.
Die Eyüp-Moschee
Die Eyüp-Moschee
  • Die Fatih-Moschee wird nach dem "Eroberer" Fatih Sultan Mehmet oder Mehmet dem Eroberer benannt, der 1463 den Bau einer Moschee als erste Moschee nach der Eroberung von Konstantinopel ein Jahrzehnt zuvor  anordnete. Das ursprüngliche Gebäude existiert nicht mehr und das heutige Gebäude stammt aus dem Jahr 1771 und ist ein exquisites Beispiel türkisch-islamischer Architektur.
Die Fatih-Moschee
Die Fatih-Moschee

Moscheen haben während des Ramadan eine besondere Beleuchtung. In der Regel hängen Lichter zwischen den Minaretten mit der Botschaft „Hoşgeldin Ramazan“ oder „Ya Şehr-i Ramazan“ (Willkommen Ramadan).

Hoşgeldin Ramazan
Willkommen Ramadan (Hoşgeldin Ramazan)

Iftar in der Türkei

Auch wenn im Ramadan 2020 weniger Leute als sonst am Tisch sitzen, wird der Iftar dennoch an Bedeutung nicht verlieren.

In der Türkei wäre eine traditionelle Iftar-Mahlzeit ohne die Pide oder das traditionelle weiche, gesäuerte Fladenbrot mit Sesam- und Nigella-Samen, das nur zu dieser Jahreszeit hergestellt wird, nicht vollständig. Zum Glück sind die Bäcker auch in dieser Ausgangssperre geöffnet.

Iftar-Mahlzeit
Iftar-Mahlzeit
Iftar-Mahlzeit
Ramadan Fladenbrot (Ramazan Pide)

Suppen sind ein Grundnahrungsmittel für Iftar-Gerichte in der Türkei. Eine der beliebtesten ist die köstliche und nahrhafte Mercimek- oder Linsensuppe. Verschiedene Arten von Börek-, Käse- oder fleischgefülltem Blätterteig stehen meistens auf dem Tisch, zusammen mit Weißkäse, schwarzen Oliven, anderen Köstlichkeiten und Ayran, einem erfrischenden Joghurtgetränk, das besonders nach einem langen, warmen Tag willkommen ist. Typischerweise wird das Fasten mit einer Hurma (Dattel) gemäß der Tradition des Propheten gebrochen. Auf ein Hauptgericht mit saftigen Kebabs oder herzhaftem Eintopf folgen süße, in Honig getränkte Leckereien wie Baklava oder Künefe, ein süßes Gebäck, das mit geschmolzenem Käse gefüllt ist.

Öffentlicher Iftar in Istanbul

In gewöhnlichen Zeiten ist es üblich, dass sich die Einwohner Istanbuls in öffentlichen Parks, Moscheenhöfen und auf Plätzen versammeln, um öffentliche Iftar-Mahlzeiten zu genießen, die von lokalen Behörden oder Wohltätigkeitsorganisationen organisiert werden - fantastische Gelegenheit, um türkische Gastfreundschaft zu erleben. Alle warten auf das Signal, um das Fasten zu brechen: das traditionelle „Ramazan top atışı“ (Ramadan-Kanonenfeuer), eine Tradition seit den 1820er Jahren, und auf das anschließende Ezan (Gebetsruf) aus den Minaretten der umliegenden Moscheen.

Ramadan-Kanonenfeuer
Ramadan-Kanonenfeuer

Sahur in der Türkei

Die Tradition in Istanbul ist es, dass die Menschen mit den Liedern und Klängen von Trommeln aufwachen, die vom berühmten Davulcus geschlagen werden, der die jahrhundertealte Tradition fortsetzt, durch die Straßen zu wandern, um die Bewohner für "Sahur" zu wecken - die letzte Mahlzeit vor dem Fasten, das vor Sonnenaufgang beginnt und normalerweise in Form eines leichten Frühstücks erfolgt.

Davulcus
Davulcu (Trommler)