Von den Ufern des Atlantiks bis zu seinem wilden Hinterland ist Portugal ein beliebtes europäisches Reiseziel mit unzähligen Vorteilen: herrliche Landschaften, idyllische Strände und hervorragende Gastronomie! Als Land der Fischer und Entdecker wird Portugal Sie immer wieder aufs Neue überraschen. Es ist das ganze Jahr über ein ideales Reiseziel (300 Sonnentage pro Jahr). Dank seines milden und sonnigen Klimas ist Portugal auch für alle Budgets zugänglich. Kulturbegeisterte, Sportbegeisterte und Feinschmecker werden das Land zweifellos lieben. Für einen unvergesslichen Aufenthalt können Sie aus vielen verschiedenen Aktivitäten wählen: Kreuzfahrten entlang der Küste, Wanderungen in der Natur und Besuche mittelalterlicher Dörfer. Zu den besonderen Reizen des Landes gehört die einzigartige portugiesische Gastfreundschaft.

Die islamische Geschichte Portugals

Im 8. Jahrhundert war Portugal zusammen mit Spanien Teil der wohlhabenden Region, die auf Arabisch als Al-Andalus bekannt ist und vom expandierenden Umayyadenreich regiert wurde. Es war ein goldenes Zeitalter der Künste und Wissenschaften sowie der Architektur. Ab 711 stand die Region etwa fünf Jahrhunderte lang unter muslimischer Herrschaft und Untersuchungen haben gezeigt, dass im 10. Jahrhundert etwa die Hälfte der Bevölkerung der Iberischen Halbinsel Muslime waren. Im Jahr 1249 wurde Faro an der portugiesischen Algarveküste als letzte muslimische Festung von König Afonso III. eingenommen und im Jahr 1496 wurden alle verbliebenen Muslime zusammen mit der jüdischen Bevölkerung vertrieben.

In den letzten Jahren gab es einige Versuche, die verlorene islamische Geschichte Portugals wiederzubeleben und ihr ihren rechtmäßigen Platz in der Geschichte zu geben. Ein interessantes Projekt des portugiesischen Schriftstellers Adalberto Alves war beispielsweise die Veröffentlichung eines Wörterbuchs, in dem über 19.000 portugiesische Wörter und Ausdrücke arabischen Ursprungs aufgeführt sind. 

Wenn Sie das Land bereisen, werden Sie überall in seinen Gebäuden und seiner Architektur Hinweise auf das reiche islamische Erbe Portugals entdecken. Entdecken Sie unsere Auswahl an 4 authentischen Reisezielen in Portugal, die sich für einen Wochenendtrip oder eine längere Reise eignen.

1. Lissabon: die angesagteste europäische Hauptstadt

Lissabon, auch „Stadt der sieben Hügel“ genannt, wurde größtenteils auf mehreren Hügeln mit Blick auf den Fluss Tejo erbaut. Diese wunderschöne Stadt im Glanz des Atlantiks ist bekannt für ihr einzigartiges historisches Zentrum, ihre atemberaubende Architektur, ihre idyllische Landschaft, ihre Gastfreundschaft, ihre farbenfrohen Azulejos, ihre faszinierende Geschichte und ihre hervorragende Küche. Lissabon war ein wichtiges Handelszentrum und die Stadt hat ihren Charme bewahrt und sich gleichzeitig an das moderne Leben angepasst.

Skyline von Lissabon mit der Burg Sao Jorge

Top-Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Der Islam hat auf der Iberischen Halbinsel eine lange Geschichte, deren Spuren noch heute in den vielen Attraktionen sichtbar sind, die muslimische Touristen zu einem Portugalbesuch inspirieren.

Burg São Jorge – Diese historische Burg im Herzen von Lissabon bietet unvergleichliche, atemberaubende Ausblicke auf die Stadt. Früher eine Festung, wurde sie im 11. Jahrhundert von den Mauren erbaut, als ein Großteil der Iberischen Halbinsel unter muslimischer Herrschaft stand. Obwohl sich durch umfangreiche Restaurierungsarbeiten in den 1940er Jahren viel verändert hat, gibt es mit seinen Wachtürmen, Gärten und Innenhöfen immer noch viel zu sehen.

Belém-Turm – Der Belem-Turm ist eine der Hauptattraktionen Lissabons und gilt als UNESCO-Weltkulturerbe. Er wurde im Zeitalter der Entdeckungen im frühen 16. Jahrhundert erbaut und war ursprünglich ein Verteidigungsturm der Mauren. Später wurde er aufgrund seiner Nähe zum Atlantischen Ozean zu einem wichtigen Ein- und Ausstiegspunkt für portugiesische Entdecker.

Belém-Turm

Calouste Gulbenkian Museum - Calouste Gulbenkian hat auf seinen Reisen diese umfangreiche Sammlung islamischer Kunst zusammengestellt, die verschiedene Regionen umfasst, darunter das alte Persien, die Türkei, Syrien, Zentralasien und Ägypten, mit Artefakten aus dem 12. bis 18. Jahrhundert.

Hieronymus-Kloster – Dies ist ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe in Lissabon, das 1983 seinen Status erhielt. Es wurde im 16. Jahrhundert von König Manuel I. im Stadtteil Belem erbaut. Heute gilt es als eines der bedeutendsten und einzigartigsten Bauwerke Portugals.

Rossio-Platz – Ein belebter Platz im Herzen der Innenstadt von Lissabon, der 1848 erbaut wurde. Er verfügt über den berühmten Bürgersteig mit Wellenmuster, der auch in anderen portugiesischsprachigen Ländern wie Macau, Brasilien und Kape Verde zu finden ist.

Blick auf den Rossio-Platz

Historische Viertel – Um die Authentizität von Lissabon zu schätzen, schlendern Sie durch die historischen Viertel. Das Viertel Alfama, bekannt als „Maurisches Viertel“, ist das älteste in Lissabon. Die engen Kopfsteinpflasterstraßen führen über einen steilen Hügel vom Ufer des Rio Tejo hinauf zur Kirche Sao Jorge, wo Sie von oben einen Panoramablick auf Lissabon genießen können. Schauen Sie sich die skurrilen Blumenbalkone, Boutiquen, Cafés und Restaurants in den vielen Seitenstraßen und Gassen an. Lassen Sie sich vom Rhythmus des Fado mitreißen, einer portugiesischen Musikrichtung, die Melancholie durch populäre Gesänge zum Ausdruck bringt, meist begleitet von Instrumenten wie Mandoline und Akustikgitarre, und machen Sie Halt in einer der alten Tavernen, um frischen gegrillten Fisch zu probieren. Bairro Alto ist ein weiteres Viertel, das für seine zwei Gesichter geschätzt wird: tagsüber ruhig und nachts lebhaft. Die Restaurants, Buchhandlungen und Bars bieten einen außergewöhnlichen Panoramablick über das Zentrum von Lissabon. Feinschmecker möchten vielleicht einen Zwischenstopp im Stadtteil Belém einlegen, um das typische lokale Gebäck zu probieren: Pasteis de Nata (Puddingtörtchen).

Sintra – Früher eine arabische Stadt unter muslimischer Herrschaft und manchmal auch als „arabische Stadt“ bekannt, ist Sintra 30 km von Lissabon entfernt und mit einer kurzen Zug- oder Autofahrt leicht zu erreichen. Umgeben von Pinienwäldern präsentiert Sintra sein islamisches Erbe und seine Architektur in seinen Villen, Palästen und Burgen. 

Zu den wichtigsten islamischen Sehenswürdigkeiten von Sintra gehört der Monserrate-Palast, der im 19. Jahrhundert erbaut wurde und für seine islamisch inspirierte Architektur bekannt ist. Er bietet eine Mischung aus gotischem, indischem und maurischem Stil mit aufwendigen Fliesenarbeiten und verzierten Decken. Der Seteais-Palast, der im 18. Jahrhundert erbaut wurde, weist eine Mischung aus gotischen, neoklassizistischen und maurischen Stilen auf. Der Palast verfügt über wunderschöne Gärten und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Sintra-Berge. Der Nationalpalast von Sintra wurde im 14. Jahrhundert erbaut und vom portugiesischen Königshaus als Sommerresidenz genutzt. Er verfügt über eine Mischung aus gotischem und islamischem Stil mit aufwendigen Fliesenarbeiten und bemalten Decken. Der Castelo dos Mouros (übersetzt als „die Burg der Mauren“) wurde im 10. Jahrhundert von den Muslimen erbaut, die sich hier auf der Iberischen Halbinsel niedergelassen hatten, als Aussichts- und Verteidigungsposten zum Schutz der umliegenden Gebiete als maritimer Zugang zur Stadt Lissabon.

Castelo dos Mouros

Wenn Sie in Sintra übernachten möchten, schauen Sie sich unsere halal-freundlichen Unterkünfte an.

Moscheen in Lissabon

Lissabon hat eine wachsende muslimische Gemeinschaft, was bedeutet, dass es eine Reihe von Moscheen gibt, die Sie während Ihres Aufenthalts besuchen und in denen Sie beten können. Insgesamt gibt es in Portugal etwa 54 Moscheen, die meisten davon befinden sich in Lissabon. Hier stellen wir einigen von denen vor:

Zentralmoschee von Lissabon – Lissabons größte Moschee, die drittgrößte in Europa und meistbesuchte Moschee der Stadt befindet sich im Viertel Martim Moniz. Sie wurde 2019 von preisgekrönten Architekten erbaut und verfügt über vier Minarette und zwei Kuppeln.

Moschee der Islamischen Gemeinschaft von Lissabon - Ein weiterer Mittelpunkt der muslimischen Gemeinschaft, die im Alvalade-Viertel von Lissabon zu finden ist.

Moschee der Islamischen Gemeinschaft von Odivelas – Eine große und geräumige Moschee im Lissabonner Stadtteil Odivelas, in der sich ein Großteil der muslimischen Gemeinschaft zum Gebet versammelt. Odivelas beherbergt auch eine der größten muslimischen Bevölkerungsgruppen in Portugal und ist daher bei Einheimischen eine beliebte Wahl.

Martim-Moniz-Moschee – Eine beliebte Gemeinschaftsmoschee in einem belebten Viertel von Lissabon – kommen Sie früh zum Jumu'ah, da diese kleine und gemütliche Moschee freitags sehr voll sein kann!

Halal-Speisen und Restaurants in Lissabon

Halal-Speisen sind in Lissabon recht leicht zu finden, vor allem im Stadtzentrum und auch in Wohngebieten. Aufgrund der Lage der Stadt nahe der Atlantikküste erfreuen sich auch Meeresfrüchte wie gegrillte Sardinen und Kabeljau großer Beliebtheit.

Zu den Halal-Restaurants gehört das Alif Restaurant, das traditionelle portugiesische Gerichte und internationale Halal-Küche, sowie vegetarische und glutenfreie Gerichte serviert. Außerdem gibt es das iranische Restaurant 1001 Nights, das schmackhafte und hochwertige Halal-Küche bietet und alkoholfrei ist. Istanbul Kebab Pizza ist eine Kette, die Halal-Gerichte serviert und in ganz Lissabon weit verbreitet ist. Mezze – Cozinha do Medio Oriente, ist ein libanesisches Restaurant im Stadtzentrum, das auch Halal-Gerichte und viele verschiedene vegetarische Gerichte serviert. Feinschmeckern wird empfohlen, einen Zwischenstopp im Stadtteil Belém einzulegen, um das typische lokale Gebäck, Pasteis de Nata (Puddingtörtchen), zu probieren. Beim Essen in Hotels kann es schwierig sein, Halal-Fleisch zu finden, aber vegetarische Optionen sind normalerweise problemlos als Alternative erhältlich.

Wie man sich in Lissabon fortbewegt

Lissabon verfügt über eine hervorragende Verkehrsanbindung, egal ob Sie sich mit dem Bus, der Straßenbahn, der U-Bahn oder sogar einer Fähre fortbewegen möchten. Wie es für eine europäische Stadt typisch ist, ist es einfacher, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, als mit dem Auto. Das beliebteste Transportmittel in Lissabon sind die berüchtigten gelben Straßenbahnen, die auf fünf verschiedenen Routen fahren.

Gelbe Straßenbahn in Lissabon

Sie sind leicht zu finden und bieten eine Anbindung an viele der berühmten Touristenattraktionen der Stadt wie die Burg São Jorge. Eine Einzelfahrkarte für eine Straßenbahnfahrt kostet derzeit 3 €. Busse erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit, können jedoch besonders während der Hauptverkehrszeit sehr voll sein. Eine tolle und bequeme Möglichkeit, Geld zu sparen, ist ein 24-Stunden-Ticket für Straßenbahnen und Busse, das 6,40 € kostet und für alle Haltestellen in Lissabon gültig ist. Gibt es für diejenigen, die gerne auf dem Wasser sind, eine bessere Möglichkeit, Lissabon zu erkunden, als mit der Fähre? Da es sich um ein weiteres beliebtes Transportmittel handelt, hängen die Kosten für jedes Ticket von Ihrem Reiseziel ab. Hin- und Rückfahrttickets sind nicht verfügbar. Sie können Tickets an jedem Fährhafen kaufen. Auch Taxis sind in der ganzen Stadt leicht zu finden und zu nutzen und Apps wie Uber erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wo übernachten in Lissabon?

Übernachten Sie im 4-Sterne-Hotel Mercure Lisboa Almada, das ausschließlich Halal-Speisen serviert und alkoholfrei ist.

Entdecken Sie alle unsere halal-freundlichen Unterkünfte in Lissabon.

2. Porto: "die unbesiegte Stadt"

Porto, welche eine lange Geschichte der Verteidigung der Bürgerrechte hat, wurde von König Pedro IV. als „unbesiegte Stadt“ bezeichnet. Grund dafür ist, dass seine Bevölkerung zwischen 1832 und 1833 einer langen militärischen Belagerung durch die royalistischen Kräfte standhielt und für die Unterstützung der Verfassung kämpfte und somit den Sieg des Liberalismus möglich machte. Porto, eine Stadt, in der sich alteuropäischer Charme und moderne Kultur vermischen, wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die historischen Viertel der Stadt (Ribeira, Aliados und Miragaia) sind voller architektonischer Schätze. Entdecken Sie die hohen und farbenfrohen Häuser, die Metallbrücke oder den Charme der kleinen Boote und der blauen Azulejos, kleine Steingutfliesen mit blauen und weißen geometrischen Mustern, die die Innen- und Außenfassaden der Gebäude schmücken. Die steilen Straßen führen zum Fluss Douro, dem Wahrzeichen der Stadt. Krönen Sie den Besuch mit einer Kreuzfahrt und bewundern Sie die Landschaft.

Panoramablick auf die Altstadt von Porto und den Douro mit der Luis-I-Brücke

Top-Sehenswürdigkeiten in Porto

Historisches Zentrum rund um den Ribeira-Platz – Dieses Stadtviertel ist ein absolutes Muss während Ihres Aufenthalts in Porto. Es ist das Herzstück des historischen Zentrums, das mit seinen alten Häusern und Plätzen, der Luíz-I-Brücke und dem Kloster Serra do Pilar zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier gibt es viel zu sehen und zu unternehmen: Genießen Sie die Atmosphäre, besichtigen Sie die historischen Gebäude, fahren Sie mit der Standseilbahn auf die Spitze der Stadt und überqueren Sie die Brücken Luíz I und Arrábida über den Fluss Douro, um einen herrlichen Blick auf Porto zu genießen.

Bolsa-Palast – Der Bolsa-Palast war ursprünglich die Heimat der portugiesischen Börse und ist ein wunderschönes Gebäude, dessen Bau 38 Jahre dauerte. Er ist stark von der islamischen Architektur inspiriert und an seinen Wänden und in allen Räumen des Palastes sind Skulpturen, Gemälde, arabische Kalligraphien und Artefakte ausgestellt.

Buchhandlung Lello (Livraria Lello) – Diese berühmte Buchhandlung inspirierte aufgrund ihrer hohen Decken und Wände mit scheinbar endlosen Holzregalen die Buchhandlungen in den Filmen Harry Potter und Die Schöne und das Biest.

Crystal Palace Gardens – Wenn Sie auf der Suche nach viel Grün und einem Ort zum Entspannen in Porto sind, sind die Crystal Palace Gardens mit ihrem Kuppelpavillon genau das Richtige für Sie. Es ist ein großartiger Ort für einen Spaziergang und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Fluss Douro.

Crystal Palace Gardens

Portugiesisches Zentrum für Fotografie – Früher ein Gefängnis verfügt dieses Museum über eine Sammlung von Kameras aus dem 19. Jahrhundert. Das Zentrum wurde 1997 eröffnet und zeigt eine der bedeutendsten Ausstellungen ihrer Art mit vielen Fotos, die in Portugal und im Ausland aufgenommen wurden.

Moscheen in Porto

In Porto gibt es drei Moscheen, was das Beten für Muslime relativ einfach macht.

Hazrat-Hamza-Moschee – Im Herzen der Stadt gelegen, nur wenige Gehminuten von den vielen Sehenswürdigkeiten entfernt – praktisch beim Sightseeing.

Hazrat-Bilal-Moschee – Ebenfalls im Stadtzentrum gelegen, in unmittelbarer Nähe zu vielen der berühmtesten Touristenattraktionen und der Hazrat-Hamza-Moschee.

Moschee des Centro Cultural Islamico – Im Heroismo-Viertel gelegen erreichen Sie sie bequem mit einer kurzen U-Bahnfahrt vom Zentrum aus. 

Halal-Speisen und Restaurants in Porto

In Porto gibt es einige Halal-Restaurants, die einen Besuch wert sind. Genau wie Lissabon ist auch Porto eine Küstenstadt, was bedeutet, dass es viele Meeresfrüchte gibt. Beachten Sie jedoch, dass die meisten Restaurants Alkohol ausschenken und den Fisch in manchen sogar mit Wein marinieren. Informieren Sie sich daher vor der Bestellung oder rufen Sie vorher an, wenn Sie sicher sein möchten, welche Optionen verfügbar sind. Was die Halal-Restaurants in Porto betrifft, so serviert das Taj Mahal indische, pakistanische und bangladeschische Halal-Gerichte sowie vegetarische Optionen. Das Ali Baba Kebab Haus ist eine Kette in Portugal, die sich hervorragend für schnelles Essen zum Mitnehmen, aber auch für gesunde Halal-Speisen eignet. Turkish Kebab & Pizzeria ist auch eine gute Halal-Option. Das indische Restaurant D KEBAB serviert gemischte indische und türkische Küche und ist für die Vielfalt seiner Auswahl und die Qualität des Fleisches bekannt. Alle Gerichte sind Halal und es wird kein Alkohol ausgeschenkt.

Wie man sich in Porto fortbewegt

Obwohl Porto eine relativ kleine Stadt ist und leicht zu Fuß erreichbar ist, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Straßenbahn, Taxi und sogar einer Standseilbahn fortzubewegen, wenn Sie nicht steile Hügel hinauflaufen möchten. Um es einfach und bequem zu machen, kaufen Sie eine Andante-Karte (Prepaid-Karte), mit der Sie in Busse oder Straßenbahnen einsteigen können. Kaufen Sie einfach eine 24-Stunden-Karte für 7 € oder eine 3-Tages-Karte für 15 €. Eine einfache Fahrt mit der Standseilbahn kostet 3,50 €. Wenn Sie jedoch einen Aufenthalt von mehr als zwei Tagen in Porto planen, empfiehlt sich der Kauf der Porto Card, die 13 € pro Tag kostet und online erworben werden kann. Dadurch können Sie beliebig oft durch die Stadt fahren und in bestimmten Restaurants und Cafés sogar von Ermäßigungen profitieren.

Wo in Porto übernachten

Das Hotel Santa Clara Porto ist eine kostengünstige Option im Zentrum von Porto mit Halal-Speisen in der Nähe und mindestens einem alkoholfreien Restaurant.

Entdecken Sie alle unsere halal-freundlichen Unterkünfte in Porto.

3. Aveiro: das "Venedig von Portugal"

Aveiro ist eine Stadt an der Westküste entlang einer Lagune namens Ria de Aveiro und wird als „Venedig Portugals“ bezeichnet. Ihr architektonischer Charme, ihre Kanäle und ihre typischen farbigen Fassaden sind bei Besucher sehr geschätzt und begeistern Fotografie-Enthusiasten. Geschichtsliebhaber können zahlreiche kulturelle Orte wie das Aveiro-Museum, die Brückenstatuen und die Kathedrale von Aveiro besuchen.

Top-Sehenswürdigkeiten in Aveiro

Fahrten mit dem Moliceiro – Keine Reise nach Aveiro wäre komplett ohne eine Fahrt mit dem Moliceiro, einem farbenfrohen und traditionellen Bootstyp, den es nur in Aveiro gibt. Da die Stadt als „Venedig Portugals" bekannt ist, muss eine Fahrt durch die Kanäle auf einem wunderschönen Boot, das einer Gondel ähnelt, und dabei die Stadt zu besichtigen, ganz oben auf Ihrer To-Do-Liste stehen.

Traditionelle bunte Moliceiro-Boote vertäut im Wasserkanal

Mercado do Peixe (Fischmarkt) – Der Besuch dieses geschäftigen Fischmarktes ist in Aveiro ein Muss. Seit dem 18. Jahrhundert ist dies der beste Ort der Stadt, um den frischesten lokal gefangenen und bezogenen Fisch zu kaufen. Die beste Reisezeit ist der frühe Morgen, um von den Trawlerbooten aus den frischesten Fisch des Tages zu fangen.

Costa Nova – Costa Nova ist ein malerisches, charmantes Fischerdorf im Distrikt Aveiro und berühmt für seine herrliche Sandküste und die einzigartig gefärbten, gestreiften Fischerhütten. Früher dienten sie der Unterbringung von Angelausrüstung, heute bieten sie Unterkünfte für kurzfristige Aufenthalte in Aveiro. Genießen Sie die Verkostung von Meeresfrüchten in einem der vielen Fischrestaurants. Der Strand von Costa Nova ist wegen seines sauberen und weichen Sandes sowie seiner Dünen sehr beliebt.

Fischerhütten vom Strand in Costa Nova aus gesehen

Naturschutzgebiet der Dünen von São Jacinto – Für diejenigen, die gerne wandern und sich in der Natur aufhalten, ist das Naturschutzgebiet der Dünen von São Jacinto sehr zu empfehlen. Es gibt einen sieben Kilometer langen Wanderweg, der mit einer Fähre vom Barra Beach aus erreicht werden kann. Die Landschaften sind atemberaubend: weißer Sand, Dünen, Kiefernwälder und Sümpfe. Auch Wassersportler kommen hier mit Segeln, Windsurfen und Wasserski auf ihre Kosten. Es gibt auch eine Schule, die Windsurfunterricht anbietet.

Moscheen in Aveiro

Die Moschee von Aveiro ist die einzige Moschee der Stadt, die sich an der Avenida Doutor Lourenço Peixinho im Bazar Indiano befindet. Sie verfügt über einen separaten Gebetsraum für Frauen und fördert eine einladende und integrative Atmosphäre.

Halal-Speisen und Restaurants in Aveiro 

Wenn Sie Selbstversorger sind, besuchen Sie den Mercado do Peixe (Fischmarkt) für den frischesten Fisch, den Sie selbst zubereiten können. Es gibt auch viele Fischrestaurants im Costa Nova-Viertel von Aveiro, die Sie besuchen können. Das alkoholfreie Restaurant Trincaxá serviert moderne europäische und portugiesische Küche. Lassen Sie sich von ihrem Toast und ihrem köstlichen Bubble Tea verwöhnen. Das King Doner Kebab serviert türkisches Halal-Fastfood.

Wie man sich in Aveiro fortbewegt

Die beste Art, sich in Aveiro fortzubewegen, ist zu Fuß, mit dem Bus oder, wenn Sie die malerische Route nehmen möchten, mit den Moliceiro-Booten. Da Aveiro eine recht kleine Stadt ist, lässt sie sich gut zu Fuß erkunden. Außerdem gibt es 13 Buslinien, die Sie benutzen können, um an die Strände in Costa Nova und Barra zu gelangen.

Wo in Aveiro übernachten

Das Melia Ria Hotel & Spa befindet sich in idealer Lage im Herzen von Aveiro, in der Nähe aller Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Entdecken Sie alle unsere halal-freundlichen Unterkünfte in Aveiro.

4. Die Algarve-Küste: Schwerpunkt Südportugal

Die Algarve-Küste liegt im äußersten Süden Portugals und ist bekannt für ihre vielen Klippen, die den Atlantik säumen. Die Region ist bei Touristen sehr beliebt, da die Resorts neben malerischen, weiß getünchten Dörfern liegen, die von Oliven- und Orangenhainen umgeben sind!

Top-Sehenswürdigkeiten an der Algarve 

Rund um Lagos – Der Camilo-Strand in der Nähe von Lagos, einer der besten Strände Europas, bietet mit seinen Felsformationen, einem türkisfarbenen Meer und weißem Sand eine atemberaubende Atmosphäre. Um dorthin zu gelangen, muss man die 200 Stufen der Holztreppe hinuntergehen. Am Stadtrand von Lagos sind die Klippen von Ponta da Piedade zwischen Meer und Wind geformt. Der Farbkontrast ist wunderschön: Zwischen dem Ocker des Felsens und dem Azurblau des Meeres ist die Kulisse perfekt für einzigartige Fotos.

Camilo Beach near Lagos
Camilo Strand in der Nähe von Lagos

Faro – Die beliebteste Stadt an der Algarve, wunderschön und faszinierend mit ihren wunderschönen Plätzen, mittelalterlichen Vierteln, interessanten Museen und der berühmten Capela dos Ossos (der Knochenkapelle). Faro war im 13. Jahrhundert die letzte maurische Festung Portugals. Die von einer mittelalterlichen Mauer umgebene Altstadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden und ist ein großartiger Ort zum Bummeln und Besichtigen verschiedener Denkmäler und Museen. Was die Strände angeht, haben Sie die Qual der Wahl, denn es stehen zwanzig zur Auswahl.

Albufeira – Albufeira ist die größte Stadt an der Algarve und bekannt für ihre goldenen Sandstrände. Die Altstadt besteht, genau wie Faro, aus Kopfsteinpflaster, was sie zu einem sehr fußgängerfreundlichen Ort zum Spazierengehen macht und über zahlreiche Restaurants und urige kleine Läden verfügt.

Blick vom Strand auf die weiß getünchte Stadt Albufeira

Benagil – In diesem kleinen Fischerdorf im Süden der Algarve können Abenteurer die berühmten Höhlen von Benagil und den einzigartigen Binnenstrand besuchen. Die Meereshöhlen haben eine riesige Freiluftdecke, da das Meerwasser jahrhundertelang die Oberfläche erodiert hat, was zu einem Strand innerhalb der Höhle selbst führte! Die Farbe der Höhlenwände (Orange, Gelb und Weiß) verschmilzt subtil mit dem Blau des Meeres. Die Höhlen sind normalerweise mit dem Boot erreichbar.

Benagil-Höhlen
Benagil-Höhlen

Naturschutzgebiet Ria Formosa – Dieses Vogelparadies mit herrlichen weißen Sandstränden ist ein Labyrinth aus Kanälen, Inseln, Sümpfen und vorgelagerten Inseln, das sich über 60 km entlang der Algarveküste erstreckt und zu Fuß, mit dem Boot oder mit dem Fahrrad erkundet werden kann.

Fischerpfad – Dies ist einer der malerischsten Orte des Landes, ideal zum Wandern auf einer 120 km langen Strecke zwischen Porto Covo und Odeceixe.

Moscheen an der Algarve 

An der Algarve gibt es einige Moscheen, darunter die Mezquita de Faro und die Masjid Faro Central. In Albufeira gibt es eine einzige Moschee – die Mezquita de Albufeira. Die kleine Mezquita de Portimao ist die einzige in Portimão. In Quarteira finden Sie die Associação Islamica de Quarteira, die für tägliche Gebete geöffnet ist.

Halal-Speisen und Restaurants an der Algarve

An der Algarve gibt es eine Reihe von Halal-Restaurants, die meisten davon befinden sich in Albufeira. Das Ranias Restaurant in Albufeira bietet mediterrane, europäische und portugiesische Küche. Die Gerichte sind abwechslungsreich, reichlich und Halal. Chutneys, auch in Albufeira, serviert indisches Essen, das ausschließlich Halal ist, mit vegetarischen und veganen Optionen. Probieren Sie in Portimão das Masala House, das auch indisches Essen serviert. Für türkisches Fastfood in Praia da Rocha ist das Doner Kebab einen Versuch wert und auch für Vegetarier geeignet.

Wie man sich an der Algarve fortbewegt

Die beste und einfachste Möglichkeit, sich an der Algarve fortzubewegen, ist das Auto, insbesondere wenn Sie zu Dörfern, Städten oder Stränden reisen, die nur begrenzten Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln haben. Wenn Sie vorhaben, ein Auto zu mieten, ist dies über den Flughafen Faro bei mehreren Autovermietungen problemlos möglich. Taxis sind auch eine Option mit Apps wie Uber oder über einen Taxistand vor einem Hotel, Resort, Einkaufszentrum oder Bahnhof. Es stehen auch Züge zur Verfügung, die günstig sind und Sie zu den wichtigen Haltestellen und Zielen an der Algarve bringen. Sie können ein Ticket am Bahnhof oder im Zug kaufen. Es gibt auch eine Fernbusverbindung, die nicht nur die Algarve, sondern ganz Portugal verbindet. Aber genau wie bei den Zügen gibt es innerhalb der Region ein begrenztes Netz, sodass einige Strecken nach 20 Uhr nicht mehr verkehren.

Wo an der Algarve übernachten 

Es gibt viele gute Optionen für Resorthotels an der Algarve – im Allgemeinen ist es in Portugal kein Problem, bescheidene Badebekleidung zu tragen. Einige Hotels verfügen auch über Spa- oder andere Freizeiteinrichtungen, die privat mietbar sind. Nutzen Sie die Halal-Filter, um die passende Unterkunft zu finden.

Dies sind einige Optionen, die sich bei HalalBooking-Gästen als beliebt erwiesen haben:

NAU Sao Rafael Suites – All Inclusive, Albufeira

Dom Jose Beach Hotel, Quarteira

Entdecken Sie alle unsere halal-freundlichen Unterkünfte an der Algarve.

Halal-Speisen und Restaurants in Portugal

Portugal bietet eine weltweit anerkannte, reiche und vielfältige, ausgezeichnete Gastronomie, die perfekt mediterrane Küche mit Aromen von Land und Meer kombiniert und ihr kulturelles Erbe widerspiegelt.

Hier einige der Spezialitäten des Landes:

  • Francesinha - Portugiesische Version des Croque-Monsieur, ein Sandwich aus zwei Toastscheiben mit mehreren Fleischsorten, bedeckt mit Käse und Ei.
  • Pastéis de Bacalhau - Kleine Vorspeisen aus Kartoffeln, Kabeljau, Zwiebeln und Petersilie.
  • Caldeirada de Peixe - Geschmorte Gerichte auf der Basis von Fisch oder Meeresfrüchten, die je nach Region als Suppen oder Eintöpfe erhältlich sind.
Caldeirada de Peixe
  • Bacalhau à Brás - Gericht mit Kabeljau, Zwiebeln, Streichholz Pommes und schwarzen Oliven.

Die bekanntesten Desserts sind die berühmten Pasteis de Nata (Windbeutel), Bolos de Arroz (kleine Muffins) oder Pudim de Caseiro (Karamell Flan).

Pasteis de Nata
Pasteis de Nata

Lassen Sie sich von einer Reise nach Portugal verlocken! HalalBooking bietet eine große Auswahl an halal-freundlichen Unterkünften, von denen viele ohne oder mit geringer Anzahlung gebucht werden können. Buchen Sie jetzt Ihren halal-freundlichen Urlaub in Portugal und zahlen Sie später!

You’ve successfully subscribed to HalalBooking
Welcome back! You’ve successfully signed in.
Great! You’ve successfully signed up.
Your link has expired
Success! Check your email for magic link to sign-in.